16.06.2020
Sitzung Schulverband Dachsbach-Gerhardshofen

Hier veröffentlichen wir persönliche Notizen und Berichte aus den öffentlichen Sitzungen des Schulverbandes Dachsbach-Gerhardshofen. Es handelt sich hierbei nicht um Veröffentlichungen des Schulverbandes oder öffentlicher Niederschriften.

 

TOP 1: Genehmigung der letzten Sitzungsprotokolle

Die letzten Sitzungsprotokolle wurden einstimmig genehmigt.

Ergebnis: 3:0

TOP 2: Wahl des Schulverbandsvorsitzenden

Zum Schulverbandsvorsitzenden wurde der 1. Bürgermeister der Gemeinde Gerhardshofen gewählt.

Ergebnis: 3:0

TOP 3: Wahl des stellv. Schulverbandsvorsitzenden

Zum stellv. Schulverbandsvorsitzenden wurde der 1. Bürgermeister der Gemeinde Dachsbach gewählt.

Ergebnis: 3:0

TOP 4: Beschlussfassung zum Fortbestand der Schulverbandssatzung von 2003

Die Schulverbandssatzung wurde mit einer Änderung beschlossen.

Das Sitzungsgeld für die Teilnahme an Sitzungen des Schulverbandes wurde von 15 Euro auf 20 Euro erhöht.

Ergebnis: 3:0

TOP 5: Haushaltsberatung und Beschlussfassung der Haushaltsstazung 2020

In der aktuellen Sitzung wurde der Haushalt für das Jahr 2020 beraten und einstimmig beschlossen. Der Etat gliedert sich auf den Verwaltungshaushalt mit 313.400 Euro und im Vermögenshaushalt mit 285.500 Euro auf.

Die Verwaltungsumlage der Gemeinden Dachsbach und Gerhardshofen beträgt 51.000 Euro. Dies ergibt eine Umlage von 395,3488 Euro je Schüler (129 Schüler insgesamt)

Anbei die größten Einnahmen und Ausgaben in der Übersicht (Haushaltsansätze):

Einnahmen:

- Einnahmen aus Verwaltung und Betrieb: 5.300 Euro

- Allgemeine Zuweisungen (für Schülerbeförderung und Lernmittel: 33.800 Euro

- Verbandumlage der Mitgliedsgemeinden: 51.000 Euro

- Zuführung vom Vermögenshaushalt: 223.300 Euro

Ausgaben:

- Personalkosten: 103.900 Euro

- Gebäude- und Grundstücksunterhalt: 46.600 Euro

- Bewirtschaftungskosten: 53.500 Euro

- Lehr- und Unterrichtsmittel: 9.500 Euro

- Kosten Schülerbeförderung: 62.000 Euro

- Verwaltungskosten an VG: 11.200 Euro

 

Ergebnis: 3:0

TOP 6: Sonsitges

TOP 6.1: Hallennutzung für Vereine

Die Benutzung der Aischgrundhalle wird vorerst bis September 2020 für Vereine untersagt bleiben. Dies geschieht wegen der Corona Pandemie. Es müsste die Sporthalle nach jeder Benutzung gereinigt werden. Dies wäre mit zusätzlichen Kosten verbunden.

Ergebnis: 3:0