06.01.2019
5. Drei-König Frühschoppen

Liste und Bürgermeisterkandidaten für Kommunalwahl 2020

Die Freien Wähler Gerhardshofen hatten zu Ihrem mittlerweile 5. Drei-Königs-Frühschoppen in das Sportheim des ASV Birnbaum eingeladen.

Der Vorsitzende Andreas Scholz begrüßte die anwesenden Bürgerinnen und Bürger und moderierte die Veranstaltung. Es konnte aus erster Hand in verschiedene Gremien Einblicke gewährt werden, was äußerst interessant und spannend war.

MdL und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler Gabi Schmidt berichtete aus dem Landtag. Sie bedankte sich ausdrücklich für die Unterstützung vor Ort im vergangenen Wahlkampf und konnte von ihren positiven Erfahrungen über die Regierungsbildung erzählen. Aber auch kritische Worte fielen, wie zum Beispiel der Umgang und Einsatz von sozialen Medien, welche in unserer Gesellschaft mittlerweile einen sehr großen Stellenwert haben. 

Elke Eder, die neu gewählte Bezirksrätin aus Zirndorf, gab aus ihrer Sicht einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Sie lobte den großen Zusammenhalt im Wahlkampf. Sehr interessant waren auch ihre Ausführungen über die Besetzung der Zuständigkeiten im Bezirkstag.

Aus dem Kreistag konnte Helmut Reiß, UWG-Vorsitzender, Kreisrat und Fraktionsvorsitzender berichten. Wichtige Themen waren unter anderem der Nahverkehr, das Klimakonzept, die Schulen, die Kliniken des Landkreises und weitere dringende Investitionen in die kreiseigenen Gebäude, wie z.B. das Landratsamt.

Der Vorsitzende der Freien Wähler Gerhardshofen und Gemeinderat Andreas Scholz warf einen Blick auf die Energiepolitik unserer Gemeinde. Er erläuterte wichtige Fakten und Zahlen aus dem Haushalt. Er ging auf die Schülerzahlen ein und ebenso auf die Kindergärten. Weitere Themen waren die bevorstehende Entscheidung in Sachen Rathaus oder das Baugebiet Herbstwiese in Gerhardshofen. Er hegte Zweifel, ob hier der Bebauungsplan bezüglich der Verkehrsführung noch geändert werden kann. Auf Nachfrage konnte er über den geplanten Neubau des Jugendclubs in Birnbaum, den neuen Wasserpreis und die geplante neue Halle des Bauhofes im Industriegebiet Informationen geben. Heftig diskutiert wurde über eine Lösung zum Thema Bürgerbus. Zum Ende seiner Ausführungen gab er noch einen Ausblick auf die Kommunalwahl im nächsten Jahr. Die Freien Wähler wollen mit einer eigenen Liste antreten und einen Bürgermeisterkandidaten stellen.

Der ebenfalls anwesende Kreisrat und Bürgermeister aus Langenfeld Reinhard Streng sprach zusätzlich noch über Fördermöglichkeiten und mögliche Vorgehensweisen bei Leerständen in Ortschaften.

Die anwesenden Bürger*innen waren überrascht, über die Vielseitigkeit der Themen, die in den verschiedensten Ebenen zu diskutieren und zu entscheiden sind. Für alle Anwesenden war es eine gelungene Veranstaltung.