Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles





Seiteninhalt

Gemeinderatssitzung vom 16.07.2015

  • Zu Beginn der Sitzung, gab der Bürgermeister bekannt, dass am 05.08.2015 um 19:00 Uhr eine Bürgerversammlung stattfindet. Abgehalten wird sie im Feuerwehrhaus Gerhardshofen/Dachsbach.
  • Der Gemeinderat war für den Beitritt zum Projekt TV Aischgrund vom Karpfenland Aischgrund e. V.. Das TV Format wird alle zwei Wochen neu im Franken Fernsehen ausgestrahlt. Hier hat die Gemeinde und ortsansässige Firmen, die Möglichkeit sich zu präsentieren. Der Gemeinderat hält dies für eine gute Werbemöglichkeit. Die kosten belaufen sich auf 1045,45 Euro im ersten Jahr. Der Vertrag kann jährlich gekündigt werden.
  • Bei der Beratung über das weitere Vorgehen des Bürgersaalneubaus gab es verschiedene Ansichten über die Nutzung des neuen Saales. Hier wird in nächster Zeit eine Nutzungsordnung erstellt. Der Gemeinderat beschloss, dass das alte Postgebäude genauer unter die Lupe genommen werden muss. Hierfür wird ein Experte zu Rate gezogen.
  • Auf Antrag eines Anliegers wird ein Ahornbaum in Willmersbach gefällt. Der Baum steht auf Gemeindegrund und wächst nun zu weit in das benachbarte Grundstück. Als Ausgleich werden zwei neue Bäume gepflanzt.
  • Im Rahmen der Renovierung der B470 durch das Dorf, wird die Ampelanlage barrierefrei gestaltet. Die Kosten belaufen sich hier auf 3.900,00 Euro.
  • Ebenfalls wird die Straße von der Tankstelle Richtung Aisch ausgebaut. Durch den Verkauf der drei Grundstücke im Gewerbegebiet Dachsbacher Str. wird die Straße für den LKW Verkehr ausgebaut.
  • Den Ortsburschen Gerhardshofen gewährt die Gemeinde einen Zuschuss von 300 Euro für lebensmittelechte Trinkwasserschläuche.
  • Die Verkehrsengstelle der B470 auf Höhe der Kirche wird im Rahmen der Straßensanierung beseitigt. Dies beschloss der Gemeinderat einstimmig. Der Wunsch auf Beseitigung kam vom Straßenbauamt Ansbach.